Paartherapie

Kommt es in Ihrer Partnerschaft vermehrt zu gegenseitigen Vorwürfen? Erlischt die Liebe, oder tragen Sie sich mit Trennungsfantasien? Wenn Sie zu zweit nicht mehr weiter kommen, könnte eine Paartherapie hilfreich sein.

Mit Paaren kann, wie in der Einzeltherapie, mit der Katathym Imaginativen Psychotherapie gearbeitet werden. Das Besondere an dieser Methode ist, dass Sie die Chance haben sich auf einer neuen Ebene zu begegnen. Vielleicht erleben Sie auch wieder Züge an dem Anderen, die Sie schon lange nicht mehr wahrgenommen haben, die im Alltag oder im Streit untergegangen sind.

Zu Beginn einer Paartherapie prüfen beide Partner, ob sie sich bei mir gut aufgehoben fühlen. Dann werden die jeweiligen Erwartungen und Wünsche an die Therapie zusammengetragen. Auch wenn sie vielleicht sehr viel streiten, werden wir versuchen am gleichen Strang zu ziehen.

Auch bei einer bereits beschlossenen Trennung kann Paartherapie sinnvoll sein um trotz Trennungsschmerz und Enttäuschung Konflikte besser lösen zu können.
In Gegenwart eines neutralen, kundigen Dritten lassen sich häufig Absprachen besser aushandeln und der Umgang mit einander und gegebenenfalls mit den Kindern besser regeln.

Termine finden in der Regel alle zwei bis vier Wochen statt. Die Krankenkassen übernehmen keine Kosten für Paartherapie.